Willkommen im Heidschnuckenhof Hörchner

in Tambach-Dietharz- dem Luftkurort am Rennsteig!


Herzlich willkommen bei den Heidschnucken

Nordische Kurzschwanzschafe!

Heidschnucken sind eine anspruchslose Wildschafrasse.

Vorwiegend in Heide- und Moorlandschaften und der Lüneburger Heide werden Sie gehalten.

Bei der Beweidung werden kommen sie mit kargen Futter auf den heide- und Moorlandschaften gut aus.

Auch in Thüringen sind die Heidschnucken vereinzelt anzutreffen.

Hier haben sie fette und gute Weiden.

Das Fleisch hat einen zarten wildähnlichen Geschmack, sehr mager und ist kolesterinarm.

Die graue gehörnte Heidschnucke hat ein sehr langes Wollkleid, welches sie vor allen Witterungseinflüssen schützt.

Der Kopf und die Beine sind schwarz.

Im Oktober bis ca. Dezember werden die Heidschnucken brünftig

Ihre Lämmer kommen daher ab März zur Welt mit einer Tragezeit von  fünf Monaten.

Die Mütter bekommen ein bis zwei Lämmer.

Die Lämmer kommen ganz schwarz mit enganliegenden und sehr dichten Fell zur Welt.

Die Bindung zur Mutter ist sehr eng und innig. Die Milch der Mütter ist fett und nährstoffreich.

Wenn die Jungen bei der Mutter bleiben werden Sie auch bis in den Herbst hinein gesäugt.

Die Jungtiere bekommen erst erst im darauffolgenden Jahr die graue Färbung.

Meistens werden erst im zweiten Jahr brünftig.

Allerdings Ausnahmen sind möglich- laut Erfahrung mit unserer Herde.

Das Haarkleid wird einmal im Jahr geschoren.

Allerdings ist die Wolle minderwertig und findet fast keine Verwendung.

Die Ernährung im Sommer besteht vorwiegend aus Grünfutter.

Im Winter benötigen Sie Heu, Wasser und fressen auch sehr gern Rüben.

Als Kraftfutter bevorzugen unsere Tiere etwas Mais.

 


Sie sind Besucher Nr.

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!